Vorsorge

Die Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung für das Wohlbefinden. Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können Sie entscheidend dazu beitragen, Ihre Gesundheit möglichst lange zu erhalten. Denn je früher Erkrankungen festgestellt werden, desto besser können wir Ihnen helfen. Unsere Praxis hat sich deshalb auf die Vorsorge von Krankheiten spezialisiert. Wir bieten Ihnen z.B. einen erweiterten Gesundheits-Check an.

Chronische Erkrankungen

Ein Schwerpunkt unserer Praxis ist die Behandlung chronischer Erkrankungen. Deshalb beteiligen wir uns am Disease-Management-Programm (DMP) für Diabetes, Koronare Herzkrankheit (KHK), Asthma bronchiale und chronisch obstruktive Bronchitis (COPD).
Das Disease-Management-Programm (DMP) ist ein besonderes fachübergreifendes Behandlungskonzept für chronisch Kranke. Ziel: Steigerung der Qualität und des Behandlungserfolges.

Zusätzliche Angebote

Selbstverständlich bieten wir Ihnen sämtliche Leistungen der Allgemeinmedizin im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) an. Die moderne Medizin bietet aber verbesserte und erweiterte Möglichkeiten, die Sie in unserer Praxis als "Individuelle Gesundheitsleistungen" (IGeL) in Anspruch nehmen können.

Die unten aufgeführten Leistungen erhalten Sie im Krankheitsfall oder als Vorsorge selbstverständlich im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung:

GKV-Leistungsspektrum:

  • allgemeine medizinische Beratung und Behandlung
  • EKG
  • Belastungs-EKG
  • Gefäß-Ultraschall
  • Lungenfunktionsmessung
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Allergietestungen
  • Allergiebehandlung
  • Gesundheitsuntersuchungen ab dem 35. Lebensjahr - alle zwei Jahre
  • Hautkrebsuntersuchung
  • Phlebologie
  • Krebsvorsorge bei Männern ab 45
  • DMP für Diabetes, Koronare Herzkrankheit (KHK), Asthma bronchiale und chronisch obstruktive Bronchitis (COPD)
  • kleine Chirurgie
  • Kinder- und Jugenduntersuchungen
  • Laboruntersuchungen
  • Standardimpfungen
Diese Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen stellen eine lt. Gesetz "ausreichende" Grundversorgung dar. Für mehr Sicherheit und Wohlbefinden bieten wir Ihnen ausgewählte Zusatzleistungen an. Diese werden mit Ihnen privat abgerechnet.

Zusätzliche Leistungen

Erweiterter Gesundheits-Check
Eine erweiterte Vorsorge mit umfangreicher Diagnostik bietet mehr Sicherheit!

Erweiterte Krebsvorsorge
Ausgewählte Laboruntersuchungen für Ihre individuellen Bedürfnisse. Zum Beispiel die Prostata-Krebsvorsorge mit dem "PSA-Test" für Männer.

Vitalisierungs-Kuren
Die Vitalisierung bei Erschöpfung, Schwächeperioden und als Begleittherapie bei zahlreichen Krankheiten.

Eigenblut-Therapie
Mit der Eigenblut-Therapie lässt sich das Immunsystem reizen und die Abwehrkräfte steigern.

Ernährungsberatung
Wir helfen Ihnen, dauerhaft die Ernährung umzustellen und dadurch gesünder zu leben.


einzelne Praxisschwerpunkte genauer erklärt:

Allergologie

Heuschnupfen und allergisches Asthma bronchiale treten in unserer Gesellschaft zunehmend auf. Etwa 30% der Bevölkerung leidet zu verschiedenen Jahres - und Lebenszeiten darunter. Der Leidensdruck ist oft erheblich und die Lebensqualität eingeschränkt. Zuweilen entwickeln sich krisenhafte Zustände und Notfälle mit Nesselsucht, Asthmaanfällen und Herz-Kreislauf-Störungen bis hin zum allergischen Schock. Insbesondere Bienen- und Wespengift-Allergiker, sowie einige Personen mit Nahrungsmittel-Allergien sind sogar lebensbedrohlich gefährdet. Wichtig sind die Kenntnisse darüber, dass überhaupt eine Allergie vorliegt, welche Allergene ursächlich sind, Verhaltensmaßnahmen zur Allergenvermeidung, medikamentöse Behandlungsstrategien und die Möglichkeiten einer Immuntherapie (Hyposensibilisierung). Durch das Selbstmanagement soll jeder Patient befähigt werden, Notfälle zu vermeiden, oder falls eingetreten, diesen zu begegnen. Besonders die Eltern betroffener Kinder benötigen Informationen zum Verhalten und zur späteren Berufswahl. Neben der Normalisierung der Lebensqualität ist die Vermeidung der Allergiebeschwerden einschließlich der Entstehung des sogenannten Etagenwechsels (von Nasenschleimhaut auf Bronchialschleimhaut) unser oberstes Therapieziel.

Phlebologie

Erkrankungen des Venensystems Müde, schwere, unruhige Beine, geschwollene Knöchel:
Kennen auch Sie diese Symptome?
Haben Sie zudem Besenreiser oder sogar Krampfadern?
Dann leiden Sie unter einer Venenschwäche. Damit sind Sie nicht allein – rund 20 Millionen Deutsche sind betroffen.
Venenleiden sind weitaus mehr als nur ein kosmetisches Problem. Werden sie nicht behandelt, können sie schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Deshalb sollten Sie bei Beschwerden unbedingt einen Facharzt aufsuchen.

Aufbau und Funktion des Venensystems

Das Venensystem hat die wichtige Aufgabe, das von den Arterien (Schlagadern) durch das Herz in den Körper gepumpte Blut wieder zum Herzen zurückzuführen. Gesunde Venen sorgen dafür, dass das Blut nur in Richtung Herz fließt. Zum einen verhindern die Venenklappen wie ein Ventil einen Rückstrom, zum andern sorgen die Muskeln durch Kompression für den Blutfluss.
Krampfadern entstehen, wenn die Venenwände erschlaffen. Dann erweitern sich die Venen und die Klappen können nicht mehr richtig schließen. Als Folge sackt das Blut nach unten und staut sich. Dadurch leiern die Venenwände aus und werden als bläuliche geschlängelte Linien – Krampfadern – sichtbar.

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Entscheidend bei Venenerkrankungen ist der Grundsatz der stadiengerechten Behandlung. Eine leichte Funktionsstörung muss anders behandelt werden als eine schwere, möglicherweise schon langjährig bestehende chronische Schädigung.

Das Ziel meiner Behandlung ist ein ideales Ergebnis auch unter kosmetischen Gesichtspunkten zu erreichen.

Lungenfunktionsprüfung

Was ist ein Lungenfunktionstest – LUFU?

Mit dem Lungenfunktionstest wird die Leistungsfähigkeit der Lungen gemessen. Es wird die Menge und Stärke der ein- und ausgeatmeten Luft aufgezeichnet. Mit dem so genannten Spirometer wird das Lungenvolumen, der Atemwiderstand, die stärke der Lungenmuskulatur und das Atemvolumen gemessen.

Wann wird ein Lungenfunktionstest durchgeführt?

Mit der Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie) können Lungenerkrankungen festgestellt werden. Weiter kann der Verlauf einer Lungenerkrankung überprüft werden. Die gemessenen Werte werden dann noch in Abhängigkeit zum Alter, Körpergröße und Geschlecht gebracht. Folgende Werte können gemessen werden.



Atemzugvolumen:  Ist das ein- bzw. ausgeatmete normale Lungenvolumen

Insp. Reservevolumen:  Luftvolumen das nach normaler Einatmung noch zusätzlich eingeatmet werden kann.

Exp. Reservevolumen:  Luftvolumen das nach normaler Ausatmung noch zusätzlich ausgeatmet werden kann.

Insp. Kapazität:  Entspricht dem Luftvolumen, das nach normaler Ausatmung maximal eingeatmet werden kann.

Vitalkapazität:  Entspricht dem Luftvolumen das nach maximaler Einatmung maximal ausgeatmet werden kann.

Einsekundenkapazität:  Entspricht dem Luftvolumen, das nach maximaler Einatmung in einer Sekunde ausgeatmet werden kann.

Bei den Lungenerkrankungen gibt es zwei grosse Hauptgruppen. Die obstruktiven Lungenerkrankungen wie z.B. Asthma oder COPD und die restriktiven Lungenerkrankungen wie die Lungenfibrose. Beide Erkrankungsgruppen können mit der Spirometrie gut diagnostiziert und überprüft werden.

Wie wird ein Lungenfunktionstest durchgeführt?

Der Patient muss über ein Mundstück, das mit dem Spirometriegerät verbunden ist, Luft ein- und ausatmen. Der Untersucher gibt dabei Anweisungen, ob die Luft schnell oder langsam geatmet werden muss. Das genaue Befolgen der Atemanweisungen ist sehr wichtig, da sonst falsche Rückschlüsse gezogen werden könnten.

Kleine Chirurgie

Wir betreiben in unserer Praxis auch die sogenannte kleine Chirurgie. Dazu gehören die Erst- und Weiterversorgung von kleinen Wunden und die Eröffnung und Entfernung von kleinen, oberflächlichen Entzündungen und Gewächsen in Lokalanästhesie. Hierfür melden Sie sich bitte möglichst vorher an, damit wir den Eingriff planen können und Ihnen genügend Zeit einräumen.

Vorsorgeuntersuchungen

Rechtzeitigkeit verbessert Heilungschancen

Regelmäßiger Gesundheits- Check

Die Check up - Untersuchung umfasst eine körperliche Untersuchung, Befragung durch den Arzt, Urintest sowie Blutuntersuchung auf Cholesterin und Blutzucker. Diese Variante ist eine Kassen-leistung, die jeder Versicherte ab dem 35. Geburtstag alle zwei Jahre in Anspruch nehmen kann.